Mittwoch, 10. Juli 2013

Nächster NASA-Rover soll ab 2020 direkt nach Mars-Leben suchen


Vorabskizze des nächsten Mars-Rovers, der ab 2020 auf dem Mars nach leben suchen soll.
| Copyright: NASA/JPL-Caltech


Washington (USA) - Auf einer aktuellen Pressekonferenz hat die NASA über ihre Pläne für die nächste Marsmission berichtet. Demnach soll 2020 ein Curiosity-baugleicher Rover direkt nach Spuren von Leben auf dem Mars suchen. Die Mission gilt auch als Vorbereitung für die von US-Präsident Obama anvisierte bemannte Erkundung des Roten Planeten in den 2030ern.

Auf 154 Seiten haben die NASA-Wissenschaftler und Ingenieure die Mission 2020 skizziert und deren Ziele festgelegt. Aufbauend auf den Erfahrungen und der (somit deutlich kostengünstigeren) Technologie der derzeitigen "Mars Science Laboratory"-Mission (MSL) mit ihrer mobilen Laboreinheit "Curiosity", sowie den Zwillingsrovern "Opportunity und Spirit" soll die Mission an die bisherigen Entdeckungen auf dem Mars anknüpfen.


"Nachdem schon 'Spirit' und 'Opportunity' Beweise dafür erbracht haben, dass der Mars einst feucht, warm und damit potentiell lebensfreundlich war und 'Curiosity' bestätigen konnte dass die einstige Umwelt des frühen Mars Leben erlaubt hätte, ist der nächste logische Schritt nun der, konkret und direkt nach den Spuren dieses Lebens auf dem Mars zu suchen" (Anm. d. GreWi-Red.: Analysen, zu denen "Curiosity" - warum auch immer? - selbst nicht bzw. nur stark eingeschränkt in der Lage ist), so die Forscher des Science Definition Team der NASA.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Zwar gehe man noch nicht definitiv davon aus, dass es auf dem Mars Leben gegeben habe, "dennoch zeigen die aktuellen Ergebnisse, dass Marsleben durchaus möglich ist", kommentiert Jack Mustard von der Brown University und Vorsitzender des NASA-Teams. "Wir sollten also nun damit beginnen, nach Spuren dieses Lebens zu suchen. Ganz egal was wir finden werden, wir werden dadurch dazulernen. Die Entdeckungen werden zu einem besseren Verständnis über die Voraussetzungen für das Leben auf der Erde und über die Möglichkeiten außerirdischen Lebens führen."

Konkret soll der nächste Rover ab 2020 also nach sogenannten Biosignaturen suchen. Darunter verstehen die NASA-Wissenschaftler biochemische Hinterlassenschaften, die so nur oder sehr wahrscheinlich durch biologische Aktivität entstanden sein konnten. Zudem soll die Mission 31 Proben des Marsbodens nehmen und diese entweder direkt oder später mit einer eigenen Mission zur Erde senden.


- Den vollständigen Originalbericht der NASA zur Marsmission 2020 finden Sie HIER


grenzwissenschaft-aktuell.de

Quelle: NASA
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE